Lymphdrainage

Was ist eine Lymphdrainage?

Eine Lymphdrainage beschreibt einen körpereigenen Prozess, der mit dem Entwässerungssystem im Garten- und Landschaftsbau vergleichbar ist. Normalerweise werden pro Tag 2 Liter Lymphe abgefiltert.

Was ist ein Lymphsystem?

Das Lymphsystem besteht aus Gefäßbahnen, die im gesamten Körper verteilt sind und das Gefäßwasser (=Lymphe) aus der Peripherie abtransportieren. Das Gefäßwasser wird über Zwischenstationen (=Lymphknoten), erst in das Blut gebracht und dann über die Nieren ausgeschieden. Die Lymphknoten befinden sich in den Kniekehlen, den Leisten, im Bauch- und Brustkorbbereich, in den Achseln, Ellenbogen, im Hals und im Nacken.

Warum ist die Lymphdrainage so wichtig?

Durch die Kapillaren des Blutkreislaufes gelangen gewisse Bestandteile des Blutes in den Zwischenraum um dort zur Ernährung der Zelle bereit zu stehen. Nach der Verwertung dieser Bestandteile befinden sich Stoffwechselendproduckte im Zellzwischenraum.

Das Lymphsystem nimmt die Stoffwechselendprodukte mit dem überflüssigem Wasser auf und führt diese wieder dem Blutkreislauf zu. Im venösen Blutkreislauf (zum Herzen hinführend) wird dann das Blut an die reinigenden Organe weitergeführt. Danach wird das überflüssige Wasser über die Niere und Harnwege abtransportiert.

Lymphknoten sind dabei das Sammelreservoir, um etwaige Verzögerungen auf den Lymphbahnen zu kompensieren, so dass im Normalfall kein Rückstau in das Gewebe stattfindet.

Woran erkennt man Schäden des Lymphsystems?

Ein Schaden im System macht sich meist durch eine Schwellung im betroffenen oder nachfolgenden Gebiet bemerkbar. Zum Beispiel können fehlende Knoten im Achselbereich zu einer Schwellung im gesamten Brustkorbbereich und in den Armen führen.

Möglich Ursachen von Lymphrückstau

  • Verletzungen, Unfälle oder Operationen
  • Rückstau durch mechanische Abschnürung/Abquetschen eines Körperabschnitts z.B. durch ein zu strammes Strumpfgummi oder einen zu engen Hosenbund
  • Angeborene Fehlentwicklung des Lymphsystems
  • Überlastung des Lymphsystems durch andere Faktoren z.B. Entzündungen, Immunschwäche, sehr dünnflüssiges Blut, Medikamente, Hormonsituationen in der Schwangerschaft und Stillzeit

Behandlungsmöglichkeiten

  • Kompressionsbandagen oder –Strümpfe
  • Manuelle Lymphdrainage von einem Therapeuten
  • Kompressionsmaschinen
  • Lymphtape
  • Kneipbehandlungen
  • Hochlagern
  • Eventuell Medikamente

Wir hoffen Dir eine gute erste Übersicht über die Lymphdrainage gegeben zu haben. Bei Fragen kannst Du uns gerne über kontakt@aprophysio.deoder über 030 20 62 96 31 erreichen.

Deine Gesundheit nehmen wir persönlich!

Dein AproPhysio-Team

Kommentar verfassen